Schnarchen ├ťbergewicht

Schnarchen ├ťbergewicht Vorschau

Schnarchen ├ťbergewicht – besteht ein Zusammenhang? Gesch├Ątzt schnarchen rund 10% der deutschen Bev├Âlkerung. Damit ist das Schnarchen eine gesellschaftliche Herausforderung und keine vereinzelte Randerscheinung. Leider hat das Schnarchen sehr selten nur eine Ursache. Vielfach spielen hier verschiedene Faktoren eine Rolle, die das l├Ąstige Nachtger├Ąusch beg├╝nstigen. Ein gro├čer Einflussfaktor zum Schnarchen ist ├ťbergewicht. Schnarchen durch ├ťbergewicht ist jedoch eine Herausforderung, die oftmals ohne medizinische Eingriffe und umfangreiche Ger├Ątschaften beseitigt werden kann.

Schnarchen durch ├ťbergewicht muss nicht sein

Schnarchen GewichtUnsere Essgewohnheiten und die Qualit├Ąt der Lebensmittel hat direkten Einfluss auf unsere Figur. Was bei vielen vor allem am Bauch oder an den H├╝ften als ├ťbergewicht festgestellt wird, lagert sich aber auch im gleichen Ausma├č am restlichen K├Ârper ab. Das wohlbekannte Doppelkinn ist beispielsweise eine Fettablagerung, die unmittelbar neben den Atemwegen geschieht und somit auch Einfluss nehmen kann.

Wer durch den Partner oder eine Schnarch App herausfindet, dass er oder sie nachts schnarcht, sollte die verschiedenen Schnarchen Ursachen nacheinander pr├╝fen. Dazu geh├Ârt auch unter anderem das eigene Gewicht. Ist Ihr BMI au├čerhalb des Normalbereichs? Haben Sie ein sichtbares Doppelkinn? Dann kann das Schnarchen durch ├ťbergewicht verursacht sein.

Verhaltenstherapie bei Schnarchen wegen ├ťbergewicht

Wer ein wenig zu viel auf den H├╝ften hat und schnarcht, sollte sich intensiv mit seinem eigenen Verhalten und seinen Gewohnheiten auseinandersetzen. Es gilt die Ursache f├╝r das Schnarchen zu finden beziehungsweise die verschiedenen Einflussfaktoren zu beseitigen. Beim Schnarchen durch ├ťbergewicht sind hier nat├╝rlich die Essgewohnheiten der erste Punkt zur Verbesserung.

Wer reichhaltig isst, sich aber nur minimal bewegt, setzt Fettpolster an. Diese k├Ânnen auf die Atemwege dr├╝cken und so zu einem Engpass f├╝hren, der dann wiederum zum Schnarchen wegen ├ťbergewicht f├╝hrt. Mehr Bewegung und eine ausgewogene Ern├Ąhrung sind hier der Schl├╝ssel zur L├Âsung.

Das Schnarchen ├ťbergewicht mit der Zeit bek├Ąmpfen

Schnarchen BMI Body Mass IndexJe gr├Â├čer der BMI-Wert und damit die Fettpolster sind, desto l├Ąnger dauert es auch diese abzubauen. Verfallen Sie hier nicht in eine Hast, sondern versuchen Sie mit anderen Produkten die Atemwege zu weiten. Ob es die Schnarchstopper, eine Schnarchschiene oder die Schlafweste sind, liegt dabei im Bereich Ihres Wohlbefindens.

Der BMI-Wert sollte nach M├Âglichkeit unter 27 oder noch besser in optimalen Bereichen zwischen 20 und 25 liegen. Dort ist die Wahrscheinlichkeit verschwindend gering, dass das Schnarchen durch ├ťbergewicht verursacht ist. Bevor Sie sich also zu einer Schnarchen OP entscheiden, sollten Sie unbedingt die ├╝bersch├╝ssigen Pfunde am K├Ârper abbauen. Sehr wahrscheinlich wird das Schnarchen so vermindert werden.

Schnarchen ├ťbergewicht bek├Ąmpfen durch Bewegung und frische Luft

Schnarchen frische LuftUm einen erholsamen Schlaf zu haben ist die Sauerstoffversorgung w├Ąhrend der Nacht wichtig. Das Schnarchen signalisiert hier, dass es bei der Luftversorgung einen Engpass gibt. Das Schnarchen ├ťbergewicht sollte also zielorientiert durch mehr Bewegung an der frischen Luft abgebaut werden.

Ein Spaziergang oder eine leichte Laufeinheit sorgen f├╝r das Abschmelzen der Pfunde. Gleichzeitig erh├Ąlt der K├Ârper so tags├╝ber frische Luft und damit viel Sauerstoff, der f├╝r die k├Ârperliche Entspannung sehr zutr├Ąglich ist.

So gelingt es mit vergleichsweise einfachen Mitteln eine der Schnarchen Ursachen abzumildern. Ob das Schnarchen wegen ├ťbergewicht oder auch noch weiteren Einflussfaktoren verursacht wird, stellt sich dann mit sinkendem Gewicht heraus. F├╝r Sie, Ihren Organismus und vor allem die Erholung nachts ist eine Gewichtsreduktion aber in jedem Fall ein klarer Vorteil.