Schnarchen verhindern

Schnarchen verhindern

Sie sind Schnarcher und haben solche Sätze satt, wie: “Welche wilden Tiere wolltest du denn diese Nacht vertreiben?” oder “Kannst du nicht was dagegen tun?”. Oder Sie haben bereits den schlimmsten Fall erreicht und wurden aus dem Schlafzimmer verbannt? dann sind Sie hier richtig. In diesem kurzen Ratgeber erhalten Sie Mittel gegen Schnarchen an die Hand mit denen Sie Schnarchen verhindern können.

Pauschal gesagt gibt es leider kein Wundermittel um 100% Schnarchen verhindern zu können. Denn Schnarchen ist von diversen Faktoren, die nicht bei Jedem gleich sind, abhängig. Im Folgenden wird Ihnen jedoch erklärt, welche Schnarchen Ursachen es gibt, wie man Schnarchen verhindern kann und welche Tipps und Tricks es im allgemeinen gibt, um Schnarchen verhindern zu können.

Schnarchen verhindern im Mund

Eines der häufigsten Ursachen für Schnarchen ist das Atmen durch den Mund. Beim Ausatmen passiert die Atemluft auf dem Weg durch den Mund den anatomisch recht engen Rachenraum – auch Schuldenge genannt. Durch verschiedene genetisch bedingte Gewebestrukturen, wie Fettanlagerungen oder vergrößerte Rachenmandeln, kommt es in der Schlundenge zu Luftverwirbelungen und Vibrationen, was dann als Schnarchen bezeichnet wird.

Somnipax Shield
Somnipax Shield

Neben einer Verengung der Schlundenge kann das Mundschnarchen außerdem dadurch bedingt sein, dass das Gewebe rund um das Gaumenzäpfchen erschlafft ist. Passiert die Atemluft beim Ausatmen nun das Gewebe, fängt dieses zu “flattern” an und produziert somit Schnarchgeräusche.

Eine effektive Lösung um Mundschnarchen zu verhindern ist das Anti-Schnarch-Mundstück Somnipax Shield. Es verhindert in der Nacht die Mundatmung, woraufhin der Körper automatisch auf die gesündere Nasenatmung umstellt. Durch sein dünnes und flexibles Design haben Sie kein Engegefühl und der größtmögliche Spielraum im Mund bleibt Ihnen erhalten.

Schnarchen verhindern in der Nase

Somnipax Air Nasenspreizer
Somnipax Air Nasenspreizer

Nicht selten klagen Betroffene jedoch über Probleme mit der Nasenatmung, was oftmals ein Mitauslöser für Schnarchen ist. Einfach ausgedrückt kann man sagen, dass Schnarchen nur dann größtenteils verhindert werden kann, wenn die Nase völlig frei ist. Ein Tipp für eine freiere Nasenatmung ist der Somnipax Air Nasenspreizer. Durch seine weiche flügelartige Form weitet er sanft die Nasenflügel und vermindert nicht nur das Nasenschnarchen sondern fördert außerdem die Nasenatmung.

Speziell für Allergiker wurde außerdem die Schnarchklammer Somnipax Pure entwickelt. Durch die speziell entwickelte Röhrenform wird das Nasenschnarchen verhindert und die Nasenatmung gestärkt. Zusätzlich kann man einen Pollenfilter einsetzen, der das Eindringen von Staub und Pollen in die Atemwege verhindert. Das ideale Zusammenspiel also, um Schnarchen verhindern zu können und der Allergie vorzubeugen.

Die Nase ist im Vergleich zum Mund eine weitaus kleinere Öffnung. Es ist also nachvollziehbar, dass hier das Risiko deutlich größer ist zu schnarchen. Insofern gilt es die Nase frei von allen Belastungen zu halten, die die Luftzirkulation einengen könnten. Ein Engpass kann immer durch eine höhere Durchflussgeschwindigkeit überwunden werden. Das gilt auch für den Luftstrom.

Mit einer Nasenklammer, einem Nasenspreizer oder auch einer Schnarchklammer weiten Sie die Nase so, dass ausreichend Platz für den Luftstrom ist. Bei einigen Menschen ist die Nase ein wenig enger gebaut, sodass ein Engpass entsteht. Hier gibt es jedoch mit den oben genannten Produkten viele Alternativen, bevor es wirklich zu einer Operation kommen muss. Und auch hier heißt es wie so häufig: Probieren geht über Studieren! Probieren Sie es an sich aus und finden Sie die richtige Lösung für sich. Es gibt sie und auch wenn der erste Versuch nicht geklappt hat, bedeutet das nicht automatisch das im Anschluss nie wieder ein Versuch klappen wird. Nur wer testet, kann die richtige Lösung finden.

Schnarchen verhindern in der Rückenlage

Die zweithäufigste Ursache für Schnarchen ist das Erschlaffen des Zungengewebes, welches dann in den Rachenraum rutscht und diesen verengt. Hierfür gibt es zwei mögliche Lösungsvorschläge.

Rückenlageverhinderungsweste Nachtwächter
Rückenlageverhinderungsweste Nachtwächter

Da dieses Problem fast ausschließlich bei Rückenschläfern auftritt, sollte man in Erwägung ziehen die Schlafposition zu verändern. Beim Umstellen auf eine andere Liegeposition hilft Ihnen auch die Rückenlageverhinderungsweste Nachtwaechter. Einfach ausgedrückt macht diese Schlafweste durch ihr am Rücken befestigtes Polster komfortables Schlafen in Rückenlage unmöglich. Mit Hilfe von diesem Mittel gegen Schnarchen können Sie Schnarchen verhindern, ohne sich etwas in die Nase einzuführen oder eine Schiene im Mund zu tragen.

Eine weitere Lösungsmöglichkeit ist die Veränderung der Kieferposition. Rutscht die Zunge während des Schlafes in den Rachen wird dieser verengt. Verlagert man den Unterkiefer jedoch nach vorne, so erhält man erneut Freiraum im Rachen und verhindert somit das Schnarchen. Dies kann durch eine Schnarchschiene erzielt werden. Der Allrounder – die Somnipax Guard Schnarchschiene – ermöglicht Ihnen individuellen Komfort bei hoher Qualität. Durch die 6 Vorschubstufen, können Sie sich zunächst langsam an die Schiene gewöhnen und den Vorschub des Unterkiefers mit der Zeit steigern.

Schnarchen verhindern per High-End Schnarchschiene

Sind Sie bereits Kenner im Bereich der Schnarchschienen, so interessieren Sie sich vielleicht für die High-End Lösung – die Schnarschschiene Somnipax Guard S – die im Vergleich zur Somnipax Guard über 8 Vorschubstufen verfügt. Durch ihr superflaches Design werden Sie nicht über Enge im Mund klagen. Beide Schnarchschienen können mehrmals im Wasserbad individuell angepasst werden. Kommen Sie jedoch mit keiner von Beiden Schnarchschienen zurecht, so verfügen Sie über ein 30-Tage Recht auf Rückgabe.

somnipax guard S 1
somnipax guard S

Oder Sie versuchen es mit dem ZQuit Schnarchschienen Set. Dieses enthält gleich zwei Schnarchschienen, die keine vorherige Anpassung benötigen. Sie starten mit der 2mm Vorschub Schnarchschiene und steigern sich mit der 6mm Schiene. Der perfekte Weg um Schnarchen zu verhindern.

Jetzt kann eigentlich nur noch ein Problem auftreten – die Reinigung. Doch auch hierfür gibt es die optimale Lösung. Das Curaprox Schnarchschienen Reinigungsset, mit Hilfe dessen Sie keine weiteren Gedanken über die Hygiene ihrer Schnarchschiene verschwenden müssen.

Funktionieren Schnarchen verhindern Hausmittel eigentlich?

Hier gilt es zu unterscheiden, um was für ein Schnarchen es sich handelt. Grundsätzlich sind Schnarchen verhindern Hausmittel sicherlich für die Erkältung oder anderweitige Gründe für ein vorrübergehendes Schnarchen durchaus anwendbar. So können Sie den schnarchenden Partner nachts beispielsweise kurz aufwecken, wenn dieser sich in eine Position verändert, die das Schnarchen begünstigt. Häufig verändert er oder sie die Position durch den kurzen Weckruf sofort wieder und auch Sie können ruhig und entspannt weiterschlafen.

Etwas rabiater ist das Einnähen von beispielsweise Tennisbällen in den Schlafanzug. Dabei werden ein bis drei Tennisbälle auf der Rückseite des Shirts angebracht. Durch die Fixierung wieder verhindert, dass sich die schlafende Person auf die Tennisbälle legt. Optimaler Weise wird so die Rückenlage vermieden, in der es häufig zum Schnarchen kommt. Nach einiger Zeit gewöhnt sich der Körper an die andere Haltung. Fraglich ist jedoch, wie förderlich der Druck der Tennisbälle für das eigene Wohlbefinden ist. Hier scheinen softere Lösungen mitunter angenehmer, wenn auch etwas teurer zu sein, wie etwa die Nachtwächter Schlafweste oder der  SomnoCushion Pro Schlafrucksack

Schnarchen verhindern durch Öle

Gleichermaßen können Sie zum Schnarchen verhindern Hausmittel wählen, die die Atemwege befreien. Eine Erkältung oder ein Schnupfen beispielsweise, kann zum nächtlichen Schnarchen führen. Aufgeschnittene Zwiebeln mit Honig neben dem Kopfteil sorgen für eine Beruhigung der Schleimhäute und machen die Atemwege frei. Speziell bei Kindern wird dies gerne angewendet, ist aber gleichermaßen für Erwachsene verwendbar.

Eine andere Möglichkeit sind an der Stelle ätherische Öle, die die Atemwege befreien. Dabei können diese entweder im Schlafraum aufgestellt werden, um während der Nachtruhe zu wirken. Ebenso gut gibt es aber auch ätherische Öle, die Sie vor dem Schlafen inhalieren können. So werden die Atemwege befreit, die Schleimhäute beruhigt und Sie können so das Schnarchen ohne großen Aufwand verhindern.